„Wer seine Heimat liebt, der schützt sie. Als Naturschutzreferent ist es mir daher ein besonderes Anliegen, unsere einzigartige, vielfältige und artenreiche Natur als Vermächtnis für unsere Kinder zu bewahren“, sagte Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Manfred Haimbuchner anlässlich einer Pressekonferenz zu den Vorhaben im Artenschutz im heurigen Jahr. 

Oberösterreich ist ein sehr artenreiches Bundesland und die Vorkommen einiger Tier- und Pflanzenarten sind europaweit einzigartig. Das heißt aber nicht, dass man deswegen zufrieden die Hände in den Schoß legen darf, denn es gilt, eine möglichst große Vielfalt zu schaffen und zu erhalten. In der Öffentlichkeitsarbeit sollen daher folgende Tier- und Pflanzen-arten heuer besonders im Fokus stehen: Tagfalter als farbenprächtige Verwandlungskünstler, der Sterlet, die Flechten, der Hirschkäfer und der Lungenenzian. Um den Menschen die heimische Flora und Fauna näher zu bringen, findet am 17. Juni wieder das Fest der Natur im Volksgarten in Linz statt und bietet für Klein und Groß Überraschungen und Unterhaltung.