Die LK OÖ startet im heurigen Jahr unter dem Motto „Regional ist genial“ eine Messen-Initiative in den Bezirken.

Ziel soll die regionale Zusammenführung von bäuerlichen Produzenten und Abnehmern aus der Gastronomie sein. Die ersten beiden Messen fanden bisher im Bezirk Vöcklabruck statt und waren erfolgreich. 25 bäuerliche Betriebe stellten sich bei der jüngsten Messe Anfang Februar dabei vor und präsentierten ihre Produktpalette. Dabei betonte Franz Reisecker, Präsident der LK OÖ: „Die heimische Landwirtschaft setzt in der Agrar- und Lebensmittelproduktion seit Jahren auf eine konsequente Qualitätsstrategie. Wir fordern daher schon länger eine verpflichtende Ausweitung der Herkunftskennzeichnung auf verarbeitete Produkte aus Fleisch, Milch und Eiern nach dem Vorbild Frankreichs.“

Reisecker unterstützt damit explizit eine Forderung der Freiheitlichen Bauern und ihres Obmanns Franz Graf, der bereits seit langem immer wieder eine Ausweitung der Herkunftskennzeichnung forderte. „Es freut mich, dass Präsident Reisecker sich auch für unsere Forderung nach einer Herkunftskennzeichnung nach dem Vorbild Frankreichs – also „Geburtsland-Aufzuchtsland-Schlachtland“ – einsetzt“, so Graf.